Um das richtige Keyword oder das passende Keyword-Set zu finden, empfehle ich dir, mit einer Excel-Datei zu arbeiten und alle möglichen Keywords aufzulisten, welche eventuell passen könnten. Gib diese Liste noch zwei bis drei weiteren Personen zum Ergänzen. Achte darauf, dass mindestens eine Person nicht aus der Branche der Zielgruppe ist – also ein gewöhnlicher User – und eine weitere Person aus der betreffenden Branche.

Nachdem jeder seinen Beitrag geleistet hat, kannst du jedes Keyword einzeln analysieren und prüfen, welche Keywords für dich in Frage kommen.

 

Wie analysiere ich Keywords?

Aus diesem Grund lieben wir doch das Online-Marketing – du kannst alles relativ kurzfristig analysieren, ohne jemanden befragen zu müssen oder Geld in die Hand zu nehmen. Google sei Dank wird jede Suchanfrage gespeichert.
Für deine Keyword Analyse kannst du einfach den kostenlosen Google-Keyword-Planer nutzen. Hierzu benötigst du ein Google-Adwords-Konto, welches du ebenfalls schnell und einfach anlegen kannst. Nachdem du dich eingeloggt hast, öffnest du den Reiter „Tools“ und klickst danach auf Keyword-Planer.

 

Wie finde ich neue Keywords?

Im Keyword-Planer hast du die Auswahl mittels deiner Eingabe der Keywords, dir weitere Vorschläge anzuzeigen, indem du den Reiter „Mithilfe einer Wortgrupppe, einer Webseite oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen“ anklickst. Hier erhältst du weitere Ideen zu branchen- und ähnlichen Keywords mit dem entsprechenden Suchvolumen.

 

Welches ich das passende Keyword?

Nach der Analyse-Phase liegt es nun an dir, zu bewerten, welche Keywords für dein Projekt die passenden sind und welche nicht weiter berücksichtigt werden. Ich empfehle dir ca. 3 bis 5 Key words regelmäßig zu nutzen. Gundsätzlich solltest du, die Keywords nutzen, welche das höchste Suchvolumen verzeichnen, um somit mehr Besucher auf deine Seite zu leiten.

In unterschiedlichen Analysen wurde herausgefunden, dass Besucher, auf Google zwischen 2 bis 3 Keyword-Kombinationen nutzen, um das Gesuchte zu finden.

Beispiel: Auto kaufen Berlin, Fernseher 4K günstig, Kurzurlaub Strand Kroatien.

An deinem eigenen Surfverhalten kannst du sehen, wie du nach Produkten und Dienstleistungen suchst. Aus diesem Grund empfehle ich dir Longtail-Keywords, also Keywords mit mehr als nur einem Wort zu nutzen, um die Besucher zielgerichtet auf deine Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen und somit auch ein höheres SEO- und SEA-Ranking zu erreichen.