Mit negativen Keywords oder auch auszuschliessende Keywords genannt, kann man Suchbegriffe ausschliessen bei deren deine Anzeige nicht ausgespielt werden soll. Dies ist sehr wichtig bei den Google Ads optimierungen damit nicht irrelevante Klicks und unnötige Kosten entstehen.

 

Beispiel für negative Keywords

Zum Beispiel, du verkaufst Poloshirts und deine Anzeige wird ausgespielt wenn der User den Suchbegriff „Poloshirt in Rot“ eintippt. Der User wird auf die Anzeige klicken und schnell bemerken, dass er hier nicht fündig wird, weil dein Shop keine „Roten“ Poloshirts verkauft und springt dann wieder ab. Somit müsste das Keyword „Rot“ ausgeschlossen werden, damit bei einer nächsten Suchanfrage deine Anzeige nicht mehr erscheint.

 

Unterschied zu normalen Keywords

Im Gegensatz zu den normalen Keywords müssen bei den negativen Keywords Synonyme, falsche Schreibweise, Singular- und Pluralformeln und andere Variationen zusätzlich ausgeschlossen werden. Google Ads wird in diesem Fall bei der Suchanfrage „Poloshirt in Rot“ die Anzeige nicht mehr ausspielen aber wenn die Suchanfrage „Rotes Poloshirt“ lautet wird die Anzeige trotzdem ausgespielt. Alle Variationen sollten also ausgeschlossen werden.

 

Irrelevante Suchbegriffe ausschliessen

Nach dem Start einer Kampagne sollte man nach kurzer Zeit schon im Google Ads Konto kontrollieren ob alles im grünen Bereich ist oder weitere Keywords ausgeschlossen werden müssen.

Zeitdauer festlegen ->  Gewünschte Kampagne/Anzeigegruppe auswählen -> Keywords -> Suchbegriffe

Jetzt siehst du mit welchen Suchbegriffen die Nutzer auf deine Anzeige geklickt haben. Fällt dir jetzt eine unpassende Suchanfrage auf, dann schliess sie aus. Du kannst mehrere Keywords gleichzeitig auswählen in dem du links in die viereckigen Kästchen klickst. Sobald du mindestens ein Keyword ausgewählt hast erscheint oben einen blauen Balken, in dem du „Als auszuschliessendes Keyword hinzufügen“ auswählen kannst. Jetzt kannst du das Keyword noch bearbeiten und die richtige Kampagne oder Anzeigegruppe auswählen.

Diese Optimierung sollte regelmässig in jedem Google Ads Konto vorgenommen werden.

 

Fazit zu negativen Keywords

Wer auf Negative Keywords verzichtet, wird zwar sehr viele Impressions erhalten, jedoch sehr viele unnötige Klicks, eine hohe Absprungrate und einen schlechteren Qualitätsfaktor erhalten. Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass du sehr viel Geld verlierst und das nur, weil Keywords nicht ausgeschlossen wurden.